Experience Roadmachine X

„Ich hätte früher nie gedacht, dass für mich jemals etwas anderes als Asphalt in Frage käme.“

„Ich kannte bisher wirklich nur Straßenrennen“, erzählt er weiter. Und tatsächlich war der Weg von Thomas in den Radsport traditionell: In seiner Jugend hat er an Vereinsrennen teilgenommen und war anschließend auf den regionalen Radrennen zu Hause. Als jedoch sein Traum eines Profivertrages verblasste, schwand auch seine Liebe zum Radsport.

„Ich konnte mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden von nun an auf den selben Strecken im Straßenverkehr zu fahren und nur noch gegen die Autos zu kämpfen. Die ROADMACHINE X hat mir schließlich die Augen geöffnet und meine Leidenschaft neu entfacht.“ „Heute gibt es Tage, an denen bin ich kaum zu bremsen“, schmunzelt er. „Meine 20 km lange Heimfahrt von der Arbeit wird manchmal zu einem echten Abenteuer, weil ich immer wissen möchte, „wohin diese Straße, jener Feldweg oder Trail führt.“ Zum Glück hat Thomas das dank seiner besseren Ortskenntnisse mittlerweile in den Griff bekommen und fährt jetzt seltener in Sackgassen. „Ganz genau“, stimmt er verlegen zu, „ich habe mittlerweile verstanden, welche Strecken wirklich unfahrbar sind. Aber davon gibt es nicht viele!“

Geh raus und fahr los!

Roadmachine X