Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Zabel gewinnt Etappe der Österreich Rundfahrt

7. Juli 2015, Gratwein-Straßengel (AUT) — Road Team

Rick Zabel genoss am Dienstag seinen ersten Sieg als Profi. ©BMC/Dr. Dario Spinelli

Ein Tag nachdem er in der letzten Kurve gestürzt war, fuhr Rick Zabel vom BMC Racing Team am Dienstag bei der Österreich Rundfahrt in einem Massensprint zu seinem ersten Sieg als Profi.

Ángel Vicioso (Team Katusha) und Jan Tratnik (Amplatz-BMC) wurden am Ende der 181.8 Kilometer langen Etappe von Zabel ausgesprintet, nachdem eine kleine Fluchtgruppe mit Dylan Teuns zwei Kilometer vor dem Ende eingeholt werden konnte.

"Ich war einer der letzten Fahrer nach dem steilen Anstieg", sage Zabel. "Glücklicherweise waren es noch etwa 10 Kilometer bis zum Ende, also war ich in der Lage, mich ein wenig zu erholen."

"Nachdem die Fluchtgruppe eingeholt wurde, gab es ein kleines Chaos, da niemand mehr Kaft hatte die Sache zu kontrollieren", sagte er. "Ich war die meiste Zeit in einer vorderen Position. Ich ging immer von Rad zu Rad um in Front zu bleiben."

Genau wie am Montag war Zabel Zweiter in der letzten Kurve, 600 Meter vor dem Ziel.

"400 Meter vor der Ziellinie war ich in Front und wartete ein wenig und da wurde ich von einem Amplatz-BMC Fahrer überholt", sagte Zabel. "So hing ich mich an sein Rad und er machte eine gute Führungsarbeit für mich. Auf den letzten Metern kam Vicioso immer näher, aber glücklicherweis hatte ich noch genug Kraft um den Sieg einzufahren."

Gemäss BMC Racing Team Sportdirektor Valerio Piva war es schön zu sehen, dass Zabel nach dem Sturz am Montag, auf dem schwierigen Kurs mit einem halben Duzend Kurven auf den letzten Kilometern, zurückkommen konnte. Zabel siegte am 45. Geburtstag seines Vaters Erik, dem sechmaligen Sieger der Punktewertung bei der Tour de France.

"Rick machten einen fantastischen Job um den Sieg zu erlangen", sagte Piva. "Es ist eine schönes Geschenk für seinen Vater, für ihn und für uns alle."

Brent Bookwalter vom BMC Racing Team beendete die Etappe auch in den Top 10, als Siebter und gesellt sich zu seinem Teamkollegen Ben Hermans in die Top 10 des Gesamtklassements. Zabel ist Dritter mit zwei Sekunden Rückstand uaf den Führenden, Hermans ist Neunter und Bookwalter Zehnter. Beide haben 12 Sekunden Rückstand auf den neuen Führeneden Vicioso.

"Gemäss meinem persönlichen Plan hier, schaue ich von Tag zu Tag und warte auf Gelegenheiten", sagte Bookwalter. "Ich glaube es gibt hier einige Fahrer, die ein gutes Ergebnis im Gesamtklassement erreichen können. Ich würde nicht sagen, dass wir die besten Kletterer im Rennen haben, aber wir haben starke Fahrer in guter Form, die mithalten können."

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt