Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Vuelta a España, Etappe 13: De Marchi in der Fluchtgruppe

4. September 2015, Tarazona (ESP) — Road Team

Alessandro De Marchi war 2014 der „aggressivste Fahrer“ bei der Tour de France. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Alessandro de Marchi war am Freitag bei der Vuelta a España Teil einer Fluchtgruppe mit fast zwei Dutzend Fahreren.

De Marchi fuhr auf den 14. Platz, während Nelson Oliveira (Lampre-Merida) auf der 178 Kilometer langen Etappe aus der Fluchtgruppe heraus zum Solosieg mit einer Minute Vorsprung fuhr.

Fabio Aru (Astana Pro Team) verteidigte die Gesamtführung. Vor dem zweiten Ruhetag am Dienstag stehen drei schwere Bergetappen auf dem Programm der dreiwöchigen Rundfahrt.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt