Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Volta a Catalunya, 6. Etappe: Van Garderen in der Fluchtgruppe

28. März 2015 — Road Team

BMC Racing Team Fahrer Tejay van Garderen (im Bild) war am Samstag bei der Volta a Catalunya Teil der Fluchtgruppe und markierte seinen dritten Top-10 Platz während sein Teamkollege Darwin Atapuma den siebten Gesamtrang verteidigte. (©Tim De Waele/TDWsport)

Van Garderen war Teil einer 21-köpfigen Gruppe, die sich früh auf der 194,1 Kilometer langen Etappe vom Hauptfeld lösen konnte. Bei einem Vorsprung von vier Minuten attackierte van Garderen 22 Kilometer vor dem Ziel und reduzierte die Fluchtgruppe auf zwölf Fahrer. Am Ende wurde van Garderen Sechster während Sergei Chertnetski (Team Katusha) per Foto-Finish den Sieg vor Julian Alaphilippe (Etixx-Quick Step) zugesprochen bekam.

Atapuma kam mit dem Hauptfeld und einem Rückstand von 1:50 ins Ziel und liegt vor dem letzten Tag 33 Sekunden hinter dem Gesamtführenden Richie Porte (Team Sky).

„Morgen ist eine sehr schwere Etappe“, erklärte BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois. „Wir müssen den Anstieg zum Montjuïc acht Mal bewältigen. Darwin ist motiviert und in guter Form. Ich bin zuversichtlich für morgen, was ihn und das gesamte Team betrifft.“

Mit dem Resultat von van Garderen übernahm das BMC Racing Team die Führung der Teamwertung vom Team Sky.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt