Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Van Garderen Zweiter bei der Tour Of Oman

22. Februar 2015 — Road Team

Tejay van Garderen wurde am Sonntag bei der Tour of Oman Zweiter und stand mit der gesamten BMC Racing Team Equipe, welche die Teamwertung gewinnen konnte, auf dem Podium. (©Tim De Waele/TDWsport)

Zum dritten Mal hintereinander wurde van Garderen bei seinem ersten Rennen der Saison Zweiter. Er lag neun Sekunden hinter dem Tour of Oman Sieger Rafael Valls (Lampre Merida) während Alejandro Valverde (Movistar Team) mit 19 Sekunden Rückstand Dritter wurde. Im vergangenen Jahr wurde van Garderen ebenfalls bei der Tour of Oman Zweiter, damals hinter Chris Froome. Im Jahr 2013 belegte er bei der Tour de San Luis hinter Daniel Diaz den zweiten Platz.

Van Garderen bezeichnete sein Resultat als ermutigend und motivierend.

"Bei einem Sieg bekommst du manchmal ein gewisses Gefühl der Selbstgefälligkeit und glaubst, dass du dort bist, wo du sein möchtest," so van Garderen. "Der zweite Platz rüttelt dich zu Beginn der Saison wach und wirkt motivierend. Ich werde in der nächsten Woche hart trainieren, um in der Spur zu bleiben, und dann hoffentlich bei Paris-Nice einen weiteren Schritt nach vorne machen."

BMC Racing Team Sportdirektor Valerio Piva hoffte, dass van Garderen auf den 133,5 Kilometern der letzten Etappe Zeit gutmachen könnte. Unter starkem Seitenwind konnte sich jedoch eine vierköpfige Fluchtgruppe bis zum Ziel losreissen. Matthias Brändle (IAM Cycling) holte sich den Etappensieg, bevor das Feld 1:16 später ins Ziel kam.

"Wir hatten geplant an der Stelle mit dem Seitenwind zu attackieren", so Piva. "Aber als wir dann an der Stelle waren konnten wir keine Ränge gut machen. Kein Team wollte den Angriff fahren."

Gemäss van Garderen sei die Absage der 151,5 km langen Etappe mit vier Anstiegen am Samstag aus mehreren Gesichtspunkten unglücklich gewesen.

"Ich habe nicht erwartet, dass wir das Rennen gestern gewonnen hätten," so van Garderen. "Aber wir hätten es gerne versucht. Nicht zuletzt um ein gutes Rennen in die Beine zu bekommen. Wir sind hierher gekommen, um zu fahren und das hätte ich gerne gemacht. Jetzt müssen wir damit leben und nach vorne blicken."

Neben van Garderen komplettierten Damiano Caruso, Ben Hermans (auf dem achten Gesamtrang), Michael Schär, Dylan Teuns, Greg Van Avermaet und Peter Velits das siegreiche BMC Racing Team. Alessandro De Marchi konnte als achter Fahrer beim sechstägigen Rennen aufgrund einer Erkrankung nicht starten.

Zum zweiten Mal nach dem Erfolg bei der Dubai Tour gewann das BMC Racing Team in diesem Monat die Mannschaftswertung bei einem Rennen. Van Garderen zeigte sich erfreut über die Arbeit des Teams um ihn herum.

"Manchmal ist das erste Rennen der Saison eigenartig, weil du den Fahrstil der anderen Fahrer noch nicht kennst", erklärt er. "Wir hatten jedoch überhaupt keine Probleme damit. Alles hat perfekt zusammengespielt und das Team wusste in jedem Moment, was zu tun ist. Es war wirklich alles sehr professionell und fühlte sich an, als ob wir bereits mitten in der Saison währen. Ich musste meinen Teamkollegen fast nichts sagen, denn sie wussten genau, was sie für unseren Erfolg beitragen mussten."

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen der Etappen auf Flickr:

BMC Racing Team Audio Line

Statements von Piva und van Garderen:

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt