Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Vuelta für van Garderen nach Schulterbruch vorbei

29. August 2015, Murcia (ESP) — Road Team

Van Garderen lag vor seinem Sturz am Samstag auf dem 16. Gesamtrang. ©Tim De Waele/TDWsport

Das BMC Racing Team muss bei der Vuelta a España ab sofort ohne Tejay van Garderen, der sich bei einem Sturz auf der Etappe am Samstag seine rechte Schulter brach, auskommen.

Van Garderen ging auf den letzten 50 Kilometern der 182,5 km langen Etappe zu Boden, als das Peloton der Fluchtgruppe hinterherjagte. Gemäss Teamkollege Peter Velits sei der Sturz unvermeidbar gewesen.

"Wir waren alle um Tejay herum, da ein Anstieg und das letzte Teilstück bevorstanden", sagte Velits. "Wir versuchten aufzuschliessen und plötzlich passierte der Sturz unmittelbar vor uns. Wir hatten keine Möglichkeit auszuweichen. Solche Unfälle gehören zum Radsport, sind aber nie schön zu sehen."

Für drei weitere Fahrer ging die Vuelta am Samstag vorzeitig zu Ende: Dan Martin (Cannondale-Garmin) als Dritter, Lotto Soudal-Kapitän Kris Boeckmans und Nacer Bouhanni (Cofidis, Solutions Credits), der bei der dritten Etappe Zweiter wurde.

Van Garderen nahm zum ersten Mal in seiner Karriere an zwei Grand Tours teil. Im letzten Monat zwang ihn eine Erkrankung bei der Tour de France zu einem vorzeitigen Ende auf der 17. Etappe.

"Das ist sehr schade. Unser Team hat einen wichtigen Fahrer verloren", sagte BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois, der van Garderen in beiden Rundfahrten begleitete. "Die Vuelta war eine grosse Chance für ihn und das BMC Racing Team. Ich bin mir sicher, dass er physisch und metal stärker zurückkommen wird."

Jasper Stuyen (Trek Factory Racing) gewann die Etappe am Samstag während Esteben Chaves (ORICA-GreenEDGE) die Gesamtführung verteidigen konnte. Samuel Sánchez ist auf dem 17. Rang mit einem Rückstand von 2:50 auf Chaves der bestplatzierte BMC Racing Team Fahrer im Gesamtklassement.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt