Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Van Avermaet gewinnt die dritte Etappe für das BMC Racing Team

17. Juli 2015, Rodez (FRA) — Road Team

Greg Van Avermaet hielt Peter Sagan hinter sich und gewann die erste Tour de France Etappe seiner Karriere. ©Tim De Waele/TDWsport

Greg Van Avermaet gewinnt die Freitags-Etappe vor Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) und liefert dem BMC Racing Team damit den dritten Etappensieg der diesjährigen Tour de France.

Auf den letzten 300 Metern der 198.5 langen Etappe konnte die sechsköfpige Fluchtgruppe von Van Avermaet und dem Feld eingeholt werden. Van Avermaet sprintete mit Sagan an seinem Rad los und konnte die Angriffe des slovakischen Strassenweltmeisters erfolgreich abwehren und so die erste Tour de France Etappe seiner Karriere gewinnen.

"Es war sehr eng", sagte Van Avermaet. "Ich ging früh los, da in Le Havre (bei der Etappe 6) alle gewartet haben. So habe ich versucht von hinten zu kommen. Es waren sehr lange 100 Meter am Schluss und ich sah jemanden an meinem Rad, so bin ich immer weiter gesprintet. Ich war nur froh, dass ich nicht überholt wurde."

Van Avermaet war nicht bewusst, dass sein Verfolger Sagan war, welcher bereits zum vierten Mal bei dieser Tour de France als Zweiter ins Ziel kam. Jan Bakelants (Ag2r La Mondiale) wurde mit drei Sekunden Rückstand Dritter.

"Ich sah ein Rad, wusste aber nicht wer es war", sagte er. "Ich fuhr einfach meine Linie weiter. Ich wusste, dass es hart werden würde. Aber wenn du einmal dort bist, dann kannst du nur weitermachen. Es war ein gutes Ende für mich."

Tejay von Garderen vom BMC Racing Team beendete die Etappe als Zehnter mit der gleichen Zeit wie der Führende Chris Froome (Team Sky) und hält damit seinen zweiten Platz im Gesamtklassement.

"Der Plan war es, gefährliche Ausbrüche zu verhindern und sicher ans Ziel zu kommen. Als Greg freie Bahn hatte, sprintete er los", sagte van Garderen. "Es ist unglaublich. Wir sind wirklich gut bei dieser Tour. Mit dem Sieg im Mannschaftszeitfahren, dem Sieg von Rohan Dennis im Einzelzeitfahren und dem heutigen Etappensieg von Greg. Ich glaube wir sind auf dem Weg zu einer sehr erfolgreichen Tour."

Der Etappensieg von Van Avermaet ist sein vierter Sieg in dieser Saison, nach einem Etappensieg beim Tirreno-Adriatico im März und einem Etappensieg und dem Gesamtsieg bei der Baloise Tour of Belgium im Mai. Es war der 19. Sieg für das BMC Racing Team in dieser Saison.

"Das ist verrückt", sagte Yvon Ledanois, Sportdirektor vom BMC Racing Team. "Drei Siege nach noch nicht einmal zwei Wochen, das ist verrückt. Aber wir haben ein grosses und starkes Team und eine gute Atmosphäre. Wir haben mit Greg vor der Etappe gesprochen und ihm gesagt, er soll die Möglichkeit nutzen. Es war eine grosse Möglichkeit für ihn, er hat sie genutzt und gewonnen.

BMC Racing Team Audio Line

Statements in der BMC Racing Team Audio Line.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt