Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Van Avermaet Dritter bei Paris-Tours

11. Oktober 2015, Tours (FRA) — Road Team

Greg Van Avermaet (rechts) beendete das Rennen heute als Dritter, wie bereits zum achten Mal in dieser Saison. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Greg Van Avermaet beendete am Sonntag die Paris-Tours als Dritter. Aufgrund eines platten Vorderreifens konnte er den Schlusssprint nicht mit den zwei weiteren Ausreissern mitfahren.

Gemäss Van Avermaet passierte der Zwischenfall ca. 1.300 Meter vor dem Ziel der 231 Kilometer langen Etappe.

"Zuerst dachte ich, dass ich schon sprinten könnte, da der Reifen nicht sofort platt war", sagte Van Avermaet. "Aber in der letzten Kurve habe ich dann gemerkt, dass es nicht mehr ging. Als der Sprint begann, war mein Reifen komplett leer und der Sprint war für mich vorbei."

Matteo Trentin (Etixx-Quick Step) gewann vor Tosh Van der Sande (Lotto Soudal). Van Avermaet kam vier Sekunden später ins Ziel. Dies war sein 16. Podiumsplatz in dieser Saison, inklusive vier Siegen und vier zweiten Plätzen.

Gemäss BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois hörte er die Nachricht vom platten Reifen über das Tour Radio.

"Es war keine Zeit, den Reifen zu wechseln", sagte Ledanois. "Wenn wir den Reifen gewechselt hätten, wäre Greg nicht Dritter geworden und hätte nichts gehabt. Er war nicht glücklich. Heute hätte er das Zeug für den Sieg gehabt."

Van Avermaet und sein Teamkollege Tom Bohli waren Teil einer Fluchtgruppe von fast drei Dutzend Fahrern, die früh aus dem Feld ausbrechen konnten. Die Führungsgruppe war zwischenzeitlich auf ca. 25 Fahrer geschrumpft, als Trentin attackierte. Van Avermaet, Van der Sande und Pavel Brutt (Tinkoff-Saxo) waren in der Lage ihm zu folgen, aber Brut fiel beim letzten Anstieg zurück.

"Bis zu diesem technischen Problem lief alles gut für das Team", sagte Ledanois. "Tom war mit Greg in der Fluchtgruppe und er hat gut für ihn gearbeitet. Und Greg war am Schluss mit dabei. Er hatte leider etwas Pech. C'est la vie. (So ist das Leben.)"

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt