Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Ungewöhnliches Saisonende für Zabel

3. Oktober 2015, Nieuwpoort (BEL) — Road Team

Rick Zabel absolvierte in dieser Saison seine erste Grand Tour, den Giro d’Italia im Mai. ©Tim De Waele/TDWsport

Ein ungewöhnlicher Unfall sorgte am Samstag vor dem Etappenstart bei der Tour de l’Eurométropole für ein unerwartetes Saisonende von Rick Zabel.

Der BMC Racing Team Fahrer quetschte sein Brustbein und musste mit sieben Stichen am Brustbereich genäht werden, nachdem er auf dem Weg zum Start von einer Tür eines Teamfahrzeugs zu Boden gestossen wurde.

„Ich bin vielleicht 15 oder 20 km/h gefahren, einfach locker zum Start, als der Sportdirektor von Lotto-Soudal als ich vorbeifuhr plötzlich schnell seine Tür öffnete“, sagte Zabel. „Ich hatte keine Zeit zu reagieren oder auszuweichen. Der Türrahmen hat mich am Brustbereich getroffen und ich stürzte.“

Gemäss Zabel, der im Juli eine Etappe der Österreich Rundfahrt gewann, sei das ein schwieriges Ende für seine zweite Saison beim BMC Racing Team.

„Meine Saison ist so sehr schnell und unerwartet zu Ende gegangen“, so Zabel. „So stellt man sich das Ende nicht vor.“

Edward Theuns (Topsport Vlaanderen-Baloise) gewann am Samstag die 173,3 km lange Etappe, während Alexis Gougeard (Ag2r La Mondiale) vor dem letzten Tag die Gesamtführung verteidigen konnte.

Tom Bohli ist mit einem Rückstand von 19 Sekunden auf dem neunten Rang der bestplatzierte BMC Racing Team Fahrer des Gesamtklassements.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt