Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Tour de Yorkshire, Etappe 1: Zwei in den Top-10

1. Mai 2015, Scarborough (GBR) — Road Team

Das Rennen wurde zum Publikumsmagnet. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Samuel Sánchez beendete am Freitag die Eröffnungsetappe der Tour de Yorkshire auf dem vierten Platz, während sein Teamkollege Greg Van Avermaet den Sprint in einer Verfolgergruppe gewinnen konnte und den sechsten Platz markierte.

Sánchez war Teil einer Gruppe von weniger als zwei duzend Fahrern, die das Hauptfeld auf den letzten 40 Kilometern der 174 km langen Etappe trennten. Nur vier weitere Fahrer konnten dem Olympiasieger von 2008 folgen, als dieser den letzten Anstieg der Robin Hood’s Bay als erster erreichte.

Die führenden fünf Fahrer konnten ihren Vorsprung fünf Kilometer vor dem Ziel auf 55 Sekunden ausbauen. Sánchez leitete den Sprint ein, konnte sich jedoch gegenüber der Konkurrenz nicht behaupten und Lars-Peter Nordhaug (Team Sky) gewann die Etappe vor Thomas Voeckler (Team Europcar) und Stéphane Rossetto (Cofidis, Solutions Credits). Die Gruppe um Van Avermaet erreichte das Ziel mit einem Rückstand von 1:10.

BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart erwartet auf den weiteren zwei Etappen der Rennerstaustragung keine gravierenden Änderungen der Gesamtwertung. Nordhaug führt vier Sekunden vor Voeckler, während Rossetto sechs Sekunden zurück liegt. Sánchez liegt genauso wie der Teamkollege von Nordhaug – Philip Deignan – zehn Sekunden zurück. Van Avermaet liegt auf dem siebten Rang und verweist gemeinsam mit einer Gruppe von Fahrern einen Rückstand von 1:20.

„Auf der letzten Etappe kann zwar alles passieren, aber heute waren diese fünf Fahrer die stärksten und das werden sie wahrscheinlich auch am letzten Tag wieder sein können“, so Stewart. „Die Führung wirkt ziemlich überzeugend und ich denke nicht, dass sich daran viel ändern wird.“

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt