Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Tour de Romandie, Etappe 3: Caruso Dritter

30. April 2015, Porrentruy (SUI) — Road Team

Damiano Caruso (Mitte) liegt nach seinem dritten Platz am Donnerstag auf dem 13. Gesamtrang. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Damiano Caruso erreichte am Donnerstag mit dem dritten Platz bei der Tour de Romandie sein bestes Saisonresultat.

Caruso klebte auf dem letzten Kilometer der 172,5 km langen Etappe am Rad des Gesamtführenden und späteren Etappensiegers Michael Albasini (ORICA-GreenEDGE) um sein bestes Resultat im Jersey des BMC Racing Teams feiern zu können.

„Ich bin glücklich für mich und das Team“, sagte Caruso. „Jeder hat einen guten Job gemacht – speziell an Ende des Rennens. Ich habe versucht, einen guten Sprint zu fahren. Meine momentane Form stimmt mich positiv für die nächsten Etappen und den bevorstehenden Giro d’Italia.“

Albasini gewann die zweite Etappe in Folge, während Julian Alaphilippe (Etixx-Quick Step) Zweiter wurde. Caruso beendete zuvor die zweite Etappe des sechstägigen Rennens in der Heimat von Hauptsponsor BMC Switzerland als Sechster, nachdem die Equipe zum Auftakt beim Mannschaftszeitfahren ebenfalls den sechsten Rang belegt hatte.

Bevor es am Donnerstag zum entscheidenden Schlusssprint kam, attackierte BMC Racing Team Fahrer Danilo Wyss zwei Mal auf den letzten 15 Kilometern, nachdem zuvor bereits seine Teamkollegen Darwin Atapuma und Stefan Küng einige Attacken versucht hatten. Keine der Attacken erzielte den gewünschten Erfolg, dennoch lobte Sportdirekter Max Sciandri die Einsatzbereitschaft.

„Sie hatten zwei Optionen: alles auf den Sprint zu setzen oder auf den letzten 15 oder 20 Kilometern versuchen zu entkommen“, so Sciandri. „Und das haben sie auch gemacht. Zunächst wurden die Attacken gesucht und dann hat Damiano den Sprint genommen. Damiano hat sich im Gesamtklassement ein bisschen verbessert, was uns Selbstvertrauen gibt. Das Team befindet sich auf dem richtigen Weg. Wenn wir so weiterarbeiten, passieren früher oder später gute Dinge.“

Caruso ist als 13. der bestplatzierte BMC Racing Team Fahrer im Gesamtklassement mit einem Rückstand von 35 Sekunden. Rohan Dennis (19./39 Sekunden Rückstand) und Atapuma (20./39 Sekunden) sind die weiteren zwei BMC Racing Team Fahrer in den Top-20.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Statements in der der BMC Racing Team Audio Line.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt