Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Polen-Rundfahrt, Etappe 6: Hermans Siebter

7. August 2015, Bukowina Tatrzańska (POL) — Road Team

Ben Hermans (im Bild bei der Brabantse Pijl) bleibt in den Top-5 der Polen-Rundfahrt. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Ben Hermans wurde am Freitag bei der Polen-Rundfahrt durch eine späte Attacke Siebter, im Gesamtklassement bleibt er vor dem letzten Tag in den Top-5.

Hermans attackierte um die Lücke auf Mikel Nieve (Team Sky), der auf den letzten acht Kilometern der 174 km langen Etappe eine Solofahrt startete, zu schliessen.

„Ich sah meine Möglichkeit davonziehen zu können, denn es waren nicht viele Sky oder Astana Fahrer zur Stelle“, sagte Hermans. „Instinktiv startete ich die Attacke und wollte zu Nieve aufschliessen. Sky konnte so nicht die Verfolgung vorantreiben und alles lag an Astana. Und die haben gearbeitet – im Gegensatz zu gestern, als es keinerlei Zusammenarbeit gab.“

Die Zwei genossen einen bis zu 20-sekündigen Vorsprung bevor sie am Ende zwischen Kilometer drei und zwei auf dem letzten Anstieg überholt wurden. Als die Verfolgung gelungen war, attackierte auch Sergio Henao – ein Teamkollege von Nieve. Henao gewann die Etappe mit 11 Sekunden Vorsprung auf die Gruppe von Hermans.

„Auf dem letzten Anstieg musste ich meinen Rhythmus wieder finden“, so Hermans. „Das brauchte seine Zeit und auf den letzten zwei Kilometern war ich ziemlich ausgelaugt. Aber das gehört zum Radsport.“

Im Gesamtklassement liegt Hermans 14 Sekunden hinter dem neuen Gesamtführenden Henao auf dem vierten Rang. Mit einem 25 Kilometer langen Einzelzeitfahren wird die Polen-Rundfahrt beendet.

„Ich bin glücklich mit diesem Resultat ins Zeitfahren gehen zu können“, sagte Hermans. „Wir werden sehen, wie stark meine Beine sind.“

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt