Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Tour de Pologne, Etappe 5: Hermans Fünfter

6. August 2015, Zakopane (POL) — Road Team

Ben Hermans (hier bei der ersten Etappe) kletterte auf den vierten Gesamtrang. ©Sirotti

Ben Hermans vom BMC Racing Team wurde bei der heutigen Etappe der Tour de Pologne Fünfter und löste damit zwei Tage vor dem Ende des Rennens seinen Teamkollegen Marcus Burghardt auf dem vierten Platz im Gesamtklassement ab.

Hermans kam mit einer kleinen Gruppe von Fahrern sieben Sekunden nach dem Etappensieger Bart De Clercq (Lotto Soudal), der auch die Gesamtführung übernahm, ins Ziel. Hermans, Sieger der Brabantse Pijl und Etappensieger bei der Tour de Yorkshire, sagte, dass er nicht an das Gesamtklassement gedacht habe.

"Ich wallte die Etappe wie einen Klassiker fahren", sagte er. "Es war wirklich hart, auch mit den zwei schwierigen Anstiegen. Ich hielt mich an Astana mit Fabio Aru und Sky mit Sergio Henao."

Zehn Kilometer vor Ende der 223 Kilometer Etappe, war Hermans Teil einer kleinen Fluchtgruppe."Ich dachte, es wäre eine gute Möglichkeit, aber dann kamen sie zurück und De Clercq konterte", sagte er.

"Ich dachte, dass meine Gruppe sich einigen würde und die Lücke schliessen würde, aber das geschah nicht."

Burghardt, der sich ständig im Gesamtklassement nach vorne kömpfen konnte, nachdem er in den Massensturz bei der zweiten Etappe am Montag verwickelt war, beendete die heutige Etappe mit 30:17 Rückstand.

Hermans freut sich auf die 174 Kilometer Etappe am Freitag, welche ähnlich ist wie die Etappe am Dienstag. Er liegt momenant neuen Sekunden hinter dem Gesamtführenden.

"Es ist eine andere Etappe", sagte er. "Wir werden sehen was passiert und was ich beim Zeitfahren machen kann. Ich bin zufrieden mit meiner Form."

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt