Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Tour de France, Etappe 19: Sánchez klettert weiter nach vorne

24. Juli 2015, La Toussuire (FRA) — Road Team

Samuel Sánchez liegt zwei Minuten hinter den Top 10 im Gesamtklassement. ©Tim De Waele/TDWsport

Samuel Sánchez vom BMC Racing Team beendete die Freitags-Etappe der Tour de France durch die Alpen als Zehnter und verbesserte sich im Gesamtklassement um drei Plätze auf den 12. Rang.

Sánchez lag auf dem 15. Platz mit 18:11 Rückstand, fuhr fast die ganzen 138 Kilometer in der selben Gruppe wie der Führende Chris Froome (Team Sky). Er beendete die Etappe in einer kleinen Gruppe, die Froome und Nairo Quintana (Movistar Team) jagten. Quintana wurde Zweiter hinter dem Solo-Etappensieger und Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Astana Pro Team).

"Am Ende fühlte ich mich besser und besser", sagte Sánchez. "Ich freue mich, dass das Team mit meiner heutigen Leistung zufrieden ist."

Gemäss BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz erfüllte der Sieger im Straßenrennen der Olympischen Spiele 2008 das Ziel des Teams, nach dem Ausscheiden von Tejay van Garderen während der Etappe am Donnerstag, nicht aufzugeben.

Sánchez liegt genau zwei Minuten hier dem 10. Platzierten, Pierre Rolland (Team Europcar).

"Morgen werden wir sehen ob er noch ein oder zwei Plätze nach vorne kommen kann", sagte Ochowicz. "Er fährt konstant. Um dort zu sein wo er jetzt ist, musst du jeden Tage deine Resultate bringen, und das in den letzten 20 Tagen."

Gemäss Sánchez war seine heutige Fahrt ein gutes Vorzeichen für die letzte Bergetappe, eine 110.5 Kilometer lange Etappe mit zwei Hauptanstiegen, dem Col de la Croix de Fer und dem  berühmten Anstieg nach Alpe d'Huez."

Alpe d'Huez ist ein spezieller Anstieg im Radsport", sagte er. "Morgen werden wir sehen was möglich ist. Meine Fahrt heute war gut, aber morgen ist entscheidend für uns - für das Team."

BMC Racing Team Audio Line

Listen to post-race comments.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt