Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Tour de France, Etappe 14: Van Garderen rutscht auf Platz Drei

18. Juli 2015, Mende (FRA) — Road Team

Tejay van Garderen kam als 25. ins Ziel, verlor im Gesamtklassement jedoch nur einen Rang. ©Tim De Waele/TDWsport

Tejay van Garderen rutschte am Samstag im Gesamtklassement der Tour de France vom zweiten auf den dritten Platz. Für den Kapitän des BMC Racing Teams sei der anvisierte Podestplatz in Paris immer noch in Sichtweite.

Van Garderen beendete die Etappe 39 Sekunden hinter Nairo Quintana (Movistar Team), der im Finish vom Gesamtführenden Chris Froome (Team Sky) ausgesprintet wurde, auf dem 25. Platz. Quintana kletterte auf den zweiten Rang mit einem Rückstand von 3:10 auf Froome, während van Garderen weitere 22 Sekunden zurückliegt.

Van Garderen verlor auf dem drei Kilometer langen Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 10 Prozent an der Côte de la Croix Neuve auf den letzten 1,5 Kilometern der 178,5 km langen Etappe den Anschluss.

"Ich habe versucht alles zu geben, um den Zeitverlust klein zu halten", so van Garderen. "Es ist ärgerlich im Gesamtklassement einen Rang zu verlieren, aber ein Platz auf dem Podium ist immer noch ein realistisches Ziel für mich. Das war ein schwieriger Anstieg und mit diesem Teil habe ich am meisten zu kämpfen. Die Alpen werden mir besser liegen und ich fühle mich immer noch gut."

"Auch wenn ich Zeit auf ein paar Fahrer verloren habe, konnte ich Zeit gegenüber Robert Gesink und Geraint Thomas sowie ein paar anderen Fahrer gewinnen", so van Garderen weiter. "Alles in allem war der Tag nicht komplett erfolglos. Ich wusste, dass ich mich irgendwie über den heutigen Tag kämpfen muss. Die Alpen werden mir mehr Möglichkeiten geben und ich werde die Chance bekommen wieder Zeit aufzuholen."

Auch BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois sieht Chancen für van Garderen.

"Tejay hat auf einem schweren Anstieg, der den grossen Kletterern wie Quintana und Alejandro Valverde liegt, Zeit verloren", erklärte Ledanois. "Längere Anstiege über 15 oder 20 Kilometer liegen Tejay besser. Die Tour ist noch nicht zu Ende. Auf uns wartet eine sehr harte Woche. Wir werden Schritt für Schritt weiterarbeiten und unser Ziel - den Podestplatz in Paris – weiter verfolgen."

Stephen Cummings (MTN-Qhubeka) gewann die Etappe vor Thibault Pinot (FDJ) und Romain Bardet (Ag2r La Mondiale) in der Abfahrt zur Ziellinie. Das Trio war Teil einer 20-köpfigen Fluchtgruppe, der nach seinem ersten Etappensieg bei der Tour de France am Freitag auch BMC Racing Team Fahrer Greg Van Avermaet angehörte. Van Avermeat kam als 16. ins Ziel.

"Ich wollte nicht unbedingt in diese Gruppe, bin dann jedoch hineingetrieben worden und war Teil davon", sagte Van Avermaet. "Ich habe versucht, so viel Energie wie möglich zu sparen. Diese Art Finish ist sehr hart und ich konnte mit den Sprintern nicht mithalten. Am Ende war es einfach zu steil und zu lange."

Video by Niels M. Goudriaan, NMG Productions.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Statements in der BMC Racing Team Audio Line.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt