Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Operation von Stetina erfolgreich

10. April 2015, Bilbao (ESP) — Road Team

Peter Stetina wird nach erfolgreicher Operation voraussichtlich mehrere Monate ausfallen. ©Tim De Waele/TDWsport

Die am Donnerstag in Bilbao, Spanien durchgeführte Operation von Stetina nach seinen, am Montag bei einem Sturz bei der Vuelta al Pais Vasco zugezogenen, Verletzungen sei gemäss BMC Racing Team Chief Medical Officer Dr. Max Testa erfolgreich verlaufen.

Stetina und sein Teamkollege Darwin Atapuma waren zwei von mehr als einem halben Duzend Fahrer, die am bei einem Sturz auf den letzten 400 Metern der ersten Etappe des spanischen Rennens verletzt wurden.

Stetina brach zwei Stellen an seinem rechten Bein sowie vier Rippen. Atapuma zog sich eine Schnittwunde am linken Knie zu, konnte jedoch wieder an den Start gehen.

Der Sturz passierte, als vor dem Ziel mehrere Fahrer gegen meterhohe Metallpfosten prallten. Der Unfall – und die Bedenken zur Sicherheit der Fahrer – veranlasste das Hauptfeld zu einem fünfminütigen Protest vor der zweiten Etappe.

Gemäss BMC Racing Team Chief Medical Officer Dr. Max Testa befinde sich Stetina nach der Operation seiner Kniescheibe und des Schienbeins auf dem Weg der Besserung.

„Die Operation ist erfolgreich verlaufen“, sagte Dr. Testa. „Der Kniespezialist war mit dem Verlauf sowie dem Resultat der Operation sehr zufrieden. Im Moment warten wir auf das Okay der behandelnden Ärzte um Peter in die Vereinigten Staaten bringen zu können. Sein nächster Aufenthalt wird bei Dr. Eric Heiden im Park City Medical Center sein, bevor seine Rehabilitation zur vollständigen Genesung starten kann. Die Rehabilitation und der Trainingsaufbau nach einer derartigen Verletzung wird, vor dem Wiedereinstieg in den Rennbetrieb, einige Monate in Anspruch nehmen.“

Mehr erfahren
Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt