Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Hermans Dritter der Polen-Rundfahrt

8. August 2015, Krakow (POL) — Road Team

Ben Hermans (rechts) wurde mit nur drei Sekunden Rückstand Dritter. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Ben Hermans verbuchte am Samstag mit seinem dritten Gesamtrang bei der Polen-Rundfahrt sein bestes Resultat bei einem Etappenrennen der WorldTour.

Hermans wurde beim 25 Kilometer langen Einzelzeitfahren, mit dem das siebentägige Rennen beendet wurde, Elfter. Entscheiden ist jedoch, dass er nur drei Sekunden hinter der Zeit des Gesamtsiegers Jon Izagirre (Movistar Team) lag. Izagirre war zwei Sekunden schneller als der zweitplatzierte Bart De Clercq (Lotto Soudal).

"Endlich stehe ich bei einem WorldTour Rennen auf dem Podium", sagte Hermans. "Aber die Situation ist enttäuschend, weil nur drei Sekunden auf den Sieg gefehlt haben. Aber so ist der Sport."

Hermans kletterte am Donnerstag bei der Bergankunft mit einem starken fünften Platz auf den vierten Gesamtrang. Am Freitag wurde er Siebter und lag 14 Sekunden hinter dem damaligen Führenden Sergio Henao (Team Sky). Henao beendete das Zeitfahren auf dem 48. Rang und rutschte in der Gesamtwertung auf Platz Acht. Der Pole Marcin Bialoblocki sicherte sich den Sieg im Zeitfahren.

Bei Sportdirektor Fabio Baldato weckte das Resultat von Hermans ein Wechselbad der Gefühle.

"Auf der einen Seite sind wir enttäuscht ein wirklich hartes Rennen mit nur drei Sekunden zu verlieren", so Baldato. "Das Zeitfahren heute anzuschauen und nur drei Sekunden zurückzuliegen ist wirklich hart. Aber gleichzeitig freuen wir uns für Ben. Unser Ziel war eine Top-5 Platzierung, weil wir wussten, dass Ben stark sein wird. Das haben wir übertroffen und sind zufrieden. Die ganze Woche hat das Team stark zusammengearbeitet und die Jungs waren spitze."

Hermans verbuchte in seiner zweiten Saison mit dem BMC Racing Team bereits einige Erfolge. Im April gelang ihm eine Solo-Flucht zum Sieg bei der Brabantse Pijl, Selbiges auch bei der letzten Etappe der Tour de Yorkshire im Mai. Letzten Monat wurde er Zweiter der Österreich Rundfahrt, nachdem er zuvor bei einer Etappe Zweiter und bei einer weiteren Dritter wurde.

"Ich werde weiter versuchen besser zu werden", sagte Hermans. "Ich möchte immer noch einen grossen Sieg feiern. Aber nach zwei Siege und dem Podestplatz in Österreich auch hier auf dem Podium zu stehen ist nicht schlecht."

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt