Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Giro d'Italia, Etappe 1: Top 10 im Mannschaftszeitfahren

9. Mai 2015 — Road Team

Das BMC Racing Team lag im Mannschaftszeitfahren 25 Sekunden hinter der Siegerzeit. ©Tim De Waele/TDWsport

Das BMC Racing Team startete am Samstag mit dem siebten Platz beim 17,6 km langen Mannschaftszeitfahren, das ORICA-GreenEDGE gewinnen konnte, in den Giro d’Italia.

Alle neun Fahrer des BMC Racing Teams beendeten den Auftakt gemeinsam 25 Sekunden hinter der Siegerzeit von 19:26. Tinkoff-Saxo wurde mit sieben Sekunden Rückstand Zweiter, das Astana Pro Team 13 Sekunden zurück Dritter. Simon Gerrans (ORICA-GreenEDGE) streifte sich als Führender das „Maglia Rosa“ über.

Gemäss BMC Racing Team Sportdirektor Fabio Baldato war die Leistung im Vergleich mit anderen starken Teams zufriedenstellend.

„Wir haben ein junges Team und mit Rick Zabel sowie Stefan Küng die zwei jüngsten Fahrer des Rennens in unseren Reihen“, so Baldato. „Andere Fahrer wie Silvan Dillier sind zum ersten Mal hier am Start. Wir können immer besser sein, aber mit dem Rückstand von 25 Sekunden sind wir sehr knapp an Teams wie Etixx-Quick Step, Sky oder Katusha dran.“

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Statements vom Giro d'Italia.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt