Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Giro d'Italia, Etappe 16: Caruso bleibt Siebter

26. Mai 2015, Aprica (ITA) — Road Team

Damiano Caruso beendete die Etappe 3:16 hinter dem Sieger und bleibt auf dem siebten Gesamtrang. ©Tim De Waele/TDWsport

Damiano Caruso vom BMC Racing Team verteidigte am Dienstag bei einer Bergetappe in den Alpen seinen siebten Rang im Gesamtklassements beim Giro d’Italia – die Etappe beendete er als Achter.

BMC Racing Team Fahrer Brent Bookwalter konnte sich auf der 177 Kilometer langen Etappe, die über den berühmten Passo del Mortirolo führte, mit einer frühen Fluchtgruppe absetzen. Als die Gruppe eingeholt wurde, versuchte Caruso den Kontakt zum rasch schwindenden Peloton halten zu können.

„Es war ein harter, ja sogar sehr harter Tag und als ich alleine war, fühlte ich mich wie beim Zeitfahren“, so Caruso. „Die Unterstützung der Mannschaftskollegen war sehr wichtig, vor allem vor dem Mortirolo.“

Mikel Landa (Astana Pro Team) fuhr per Soloflucht zu seinem zweiten Etappensieg und kletterte im Gesamtklassement auf den zweiten Rang hinter Alberto Contador (Tinkoff-Saxo), der seinen Vorsprung vor den letzten fünf Etappen auf mehr als vier Minuten ausbauen konnte.

Caruso liegt 9:52 zurück, gibt die Hoffnung auf eine Verbesserung in der Gesamtwertung jedoch nicht auf.

„Ich werde weiter alles versuchen, aber die Lücken im Gesamtklassement beginnen grösser zu werden“, erklärte er. „Es kommen noch weitere sehr harte Tage.

“BMC Racing Team Fahrer Amaël Moinard beendete die Etappe als 20. und verbessert sich damit im Gesamtklassement auf den 15. Rang. Teamkollege Darwin Atapuma ist auf dem 18. Rang ebenfalls in den Top 20.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt