Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Gilbert bei Liège-Bastogne-Liège am Start

24. April 2015, Chaudfontaine (BEL) — Road Team

Philippe Gilbert nahm an der Streckenbesichtigung am Freitag nicht teil. ©Sirotti.

Das Aufgebot des BMC Racing Teams für Liège-Bastogne-Liège beinhaltet unter anderen den ehemaligen Sieger Philippe Gilbert, der sich nach seinem Sturz am Mittwoch bei Flèche Wallonne erholt hat.

„Tag für Tag fühlt sich Philippe ein bisschen besser“, erklärte Sportdirektor Valerio Piva am Freitag bei einer Pressekonferenz des BMC Racing Teams. „Natürlich ist das nicht die beste Voraussetzung für ein Rennen wie Liège. In den nächsten Tagen und beim Rennen werden wir jedoch sehen, was für Philippe möglich sein wird. Er ist ein Kämpfer.“

Gilbert, der 2011 das belgische WorldTour Rennen gewinnen konnte, dankte dem BMC Racing Team Staff für die Unterstützung, sein Material für das 253 Kilometer lange Rennen am Sonntag aufzubereiten.

„Wenn alles in Ordnung ist, sieht man diese grossartige Arbeit nicht“, so Gilbert. „Aber jetzt in dieser Situation schätzt man den Support umso mehr. An jedem einzelnen Tag gibt es einen Fortschritt, weil wir gut zusammenarbeiten. Ich weiss, dass für Sonntag nicht alles perfekt sein wird, aber das ist unmöglich. Aber zumindest kann ich an den Start gehen und von dort aus werden wir weitersehen.“

Gemäss Piva wird Tejay van Garderen ebenfalls einen besonderen Status erhalten. Als Etappensieger bei der Volta a Catalunya im letzten Monat, steht van Garderen seit 2012 zum ersten Mal wieder bei Liège-Bastogne-Liège am Start.

„Ich fühle mich gut vorbereitet und bin voll motiviert“, so van Garderen. „Es war ein Schlag am Mittwoch so viele Stürze von starken Fahrern, vor allem Philippe, mit ansehen zu müssen. Ich glaube daran, dass er am Sonntag ein gutes Rennen fahren kann. Auf jeden Fall wollen wir am Ende bei der Entscheidung dabei sein. Und wenn dann das Adrenalin dazukommt und er (Anm. Gilbert) in seiner Heimat fährt, wirkt das zusätzlich positiv und wird ihn den Schmerz vergessen lassen. Ich denke, dass er sich durchkämpfen kann.“

Fahrer:
Brent Bookwalter (USA), Philippe Gilbert (BEL), Ben Hermans (BEL), Klaas Lodewyck (BEL), Joey Rosskopf (USA), Samuel Sánchez (ESP), Dylan Teuns (BEL), Tejay van Garderen (USA).

Präsident/General Manager:
Jim Ochowicz (USA)

Sportdirektor:
Valerio Piva (ITA)

Chief Communications Officer:
Georges Lüchinger (LIE)

BMC Racing Team Flickr Gallery

Impressionen vor Liège-Bastogne-Liège.

BMC Racing Team Audio Line

Statements von der Pressekonferenz.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt