Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Eneco Tour, Etappe 6: Van Avermaet Zweiter

15. August 2015, Houffalize (BEL) — Road Team

Van Avermaet beendete die Etappe zum dritten Mal in dieser Saison als Zweiter. ©Tim De Waele/TDWsport

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team wurde am Samstag bei der Eneco Tour Zweiter hinter dem Solosieger Tim Wellens (Lotto Soudal) und liegt auch im Gesamtklassement auf dem zweiten Rang. Sein Teamkollege Philippe Gilbert beendete die Etappe als Sechster und ist nun am vorletzten Tag Vierter im Gesamtklassement.

Van Avermaet attackierte mehrmals auf den letzten 65 Kilometer der verregneten 208,6 Kilometer Etappe. Aber als Wellens 23 Kilometer vor dem Etappenende zur Flucht ansetzte, war Van Avermaet nicht in der Lage mitzuziehen.

„Es war ein bisschen eigenartig, obwohl es bei der Abfahrt zudem nass war, verlor ich einwenig sein Hinterrad“, sagte Van Avermaet. "Ich war das siebte oder achte Rad als der Anstieg begann und sah daher die sofortige Attacke von Wellens nicht. Ich musste zuerst meinen Rhythmus finden und dann versuchen ihn einzuholen.“

Wellens und Van Avermaet lieferten sich über 15 Kilometer ein privates Rennen, bis Van Avermaet von Simon Geschke (Team Giant-Alpecin) eingeholt wurde, der die Etappe schlussendlich als Dritter beendete. Sie erreichten 49 bzw. 51 Sekunden hinter Wellens das Ziel, der die Gesamtführung übernehmen konnte. Gilbert beendete die Etappe in einer kleinen Gruppe mit weiteren 25 Sekunden Rückstand.

Gemäss BMC Racing Team Sportdirektor Valerio Piva war Wellens heute unschlagbar und geht mit der einer 63 Sekunden Gesamtführung vor Van Avermaet in die Schlussetappe. Wilco Kelderman (Team LottoNL-Jumbo) ist Gesamtdritter mit 1:17 Rückstand und Gilbert folgt als Gesamtvierter mit weiteren 23 Sekunden Rückstand.

„Wellens war heute der Stärkste“, safte Piva. „Wir haben alles unternommen, Greg hat attackiert und war sehr stark. Aber Wellens war nicht einzuholen.“

Van Avermaet freut sich auf das Finale am Sonntag, welches in Geraardsbergen endet, wo er bei letzjährigen Rennen die Etappe gewinnen konnte.

„Es liegt mir, da es einer „Flandernetappe“ ähnlich ist mit einer ansteigenden Zielankunft,“ sagte er. "Es wird schwer werden Wellens einzuholen, da er mehr als eine Minute Vorsprung hat. Aber ich strebe den Etappensieg an und versuche den zweiten Gesamtrang zu verteidigen.“

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt