Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Drucker Dritter bei der Eröffnungsetappe der Eneco Tour

10. August 2015, Bolsward (NED) — Road Team

Jempy Drucker (links) fuhr zu seinem 15. Top 10 Platz in dieser Saison. ©Tim De Waele/TDWsport

Jempy Drucker vom BMC Racing Team sprintete am Montag bei der Eröffnungsetappe der Eneco Tour auf den dritten Platz und seinen zweiten Podiumsplatz in Folge.

Drucker, der diesen Monat bereits die Prudential RideLondon-Surrey Classic gewann, fuhr auf den letzten 500 Metern direkt am Rad von Danny van Poppel (Trek Factory Racing), der Zweiter wurde, während Elia Viviani (Team Sky) die Etappe gewinnen konnte.

"Es war gut am Rad von Poppel zu fahren, auf den letzten 50 Metern versuchte ich alles, aber es war dann doch zu kurz", sage Drucker. "Ich hatte ein hohes Tempo und fühlte mich stark genug um nach vorne zu gehen. Es ist schade, aber die Zielline kam etwas zu früh."

Gemäss Sportdirektor Valerio Piva war es wichtig für das BMC Racing Team, dass die sechsköpfige Ausreissergruppe 16 Kilometer vor Ende der 183,5 Kilometer Etappe eingeholt wurde.

"Wir haben Rick Zabel über mehrere Kilometer nach vorne gebracht, da wir zwei Fahrer für das Gesamtklassement haben und wir wollten nicht am ersten Tag schon drei Minuten hergeben", sagte Piva. "Jempy war hervorragend beim Sprint und er half Manuel Quinziatio auf den letzten Kilometern."

Daniel Oss vom BMC Racing Team ging aufgrund einer nicht ausgeheilten Verletzung - Trainingsunfall mit einem Motorrad letzte Woche - nicht an den Start.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Listen to post-race interviews.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt