Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Kommentar: Erster Schritt in Richtung Vermeidung von Stürzen

25. Mai 2015, Santa Rosa, Kalifornien (USA) — Road Team

Stürze wie dieser beim Gent-Wevelgem fordern ihr Tribut bei den WorldTour-Teams. ©Tim De Waele/TDWsport

STOP the music! Die UCI WorldTour ist 2015 von Stürzen geprägt.

Die grössten Bewerbe in unserem Sport zu verfolgen wurde in der letzten Zeit lächerlich. Die 17 Top Teams unterliegen jährlich den Lizenzierungskriterien der UCI. Ein Aspekt daraus ist die finanzielle Komponente, die gewährleistet werden muss. Teams, welche nicht der WorldTour angehörig sind, unterliegen auch nicht deren Anforderungen und erfüllen diese zum Teil nicht einmal annähernd.

WorldTour Teams wie das BMC Racing Team kommen nicht nur diesen finanziellen Strukturen nach, sondern haben auch Partner in der Radindustrie. Diese Partner versorgen uns über jährliche Verträge mit dem besten auf dem Markt verfügbaren Material. Wir investieren viel in die Besichtigung der Strecken von WorldTour Rennen mit unseren Athleten und passen das Equipment laufend an diese Bedingungen an. Dazu holen wir die Besten in unser Team. Am Ende sind WorldTour Teams dazu verpflichtet, bei 25 Eintages- sowie 22 Etappenrennen am Start zu sein. Kann ausser den WorldTour Teams jemand das Auswahlverfahren zur Teilnahme weiterer Teams an diesen Bewerben erklären?

Ein Schritt zur Vermeidung von Stürzen ist eine Verkleinerung des Teilnehmerfelds. In diesem Fall muss die UCI die Anzahl an teilnehmenden Teams reduzieren – und nicht die Anzahl von Fahrern pro Team, wie für die Zukunft bereits angedacht worden ist.

Für die Stürze, die wir in dieser Saison gesehen haben, gibt es aber auch viele andere Gründe. Auch diese gilt es zu analysieren. Aber zuerst sollte die Qualität der an WorldTour Rennen teilnehmenden Teams untersucht werden. Die Auswahl der Teams sollte sich auf Qualität und Leistung beziehen – nicht auf andere Hintergründe. Dieser lange Weg soll helfen, die Gefahr und den Schaden für die Fahrer während einer langen und anstrengenden Saison zu verringern. Die Sicherheit der Fahrer sollte erste Priorität und Vorrang für die Zukunft haben.

- Jim Ochowicz

Jim Ochowicz ist Präsident/General Manager des BMC Racing Teams. Er ist seit 1981 im Management von professionellen Radteams und wurde 1997 in die United States Bicycling Hall of Fame aufgenommen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt