Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Bookwalter in Utha auf dem zweiten Gesamtrang

7. August 2015, Salt Lake City, Utah (USA) — Road Team

Brent Bookwalter kletterte am Freitag vom dritten auf den zweiten Gesamtrang. ©Casey B. Gibson

BMC Racing Team Fahrer Brent Bookwalter erreichte am Freitag die Bergankunft der Larry H. Miller Tour of Utah als Siebter und kletterte im Gesamtklassement vor den letzten zwei Tagen des Rennens auf den zweiten Rang.

Gemäss Bookwalter konnte er den letzten ein Kilometer langen Anstieg nicht in optimaler Position in Angriff nehmen.

„Taylor Phinney und Michael Schär haben gut für mich gekämpft“, sagte Bookwalter. „Aber einige der Kolumbianer haben mich dann auf Distanz gehalten. Ich habe gekämpft um an ihren Rädern zu bleiben, bis diese klar machten, dass sie ihre Ansage ernst meinten.“

Michael Woods gewann für das Optum presented by Kelly Benefit Strategies Team die zweite Etappe in Folge. Bookwalter erreichte das Ziel vier Sekunden später und kletterte vom dritten auf den zweiten Gesamtrang – mit einem Rückstand von vier Sekunden auf den neuen Gesamtführenden Woods.

„Auf dem kurzen und explosiven Anstieg hatte ich das Gefühl mein eigenes Tempo fahren zu müssen“, erklärte Bookwalter. „Man sah auf den letzten 200 Metern einige Fahrer ziemlich leiden. Michael Woods zeigte deutlich seine Überlegenheit. Wenn ich auf das Ergebnis schaue, bin ich stolz, wie ich am Berg gefahren bin. Die letzten 200 Meter waren gut und haben mir im Kampf um das Gesamtklassement wichtige Zeit gesichert.“

Die 177 Kilometer lange Etappe am Samstag führt über drei Pässe und endet mit der Bergankunft im Snowbird Ski & Summer Resort. Am Sonntag wird das Rennen mit einer 125,5 km langen Strecke durch Park City abgeschlossen.

Anmerkungen:
Taylor Phinney bekam für sein „inspirierendes“ Comeback das „Americal First Credit Union Fan Favorite“-Trikot, nachdem er bei einer Online-Umfrage zwischen sechs Fahrern den ersten Platz belegte. Teamkollege Peter Stetina, der ebenfalls bei diesem Rennen sein Comeback gab, landete im selben Voting auf dem dritten Platz ... Phinney schaffte es nicht aufs Podium, denn ein schweres Gewitter zog über den Zielbereich. Mindestens eine Person wurde ernsthaft verletzt, die Pressekonferenz nach der Etappe abgesagt.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Listen to a post-race interview from Brent Bookwalter.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt