Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Bookwalter Gesamtdritter in Utah

9. August 2015, Park City, Utah (USA) — Road Team

Brent Bookwalter gewann den Titel in der Sprintwertung. ©Casey B. Gibson

Brent Bookwalter vom BMC Racing Team beendete die letzte Etappe der Larry H. Miller Tour of Utah am Sonntag als Zweiter, belegte den dritten Platz im Gesamtklassement und gewann die Sprintwertung.

Bookwalter entkam einer kleinen Fluchtgruppe beim letzten Anstieg der 125,5 Kilometer Etappe welche in Park City startete und endete. Aber Lachlan Norris (Drapac Professional Cycling) konnte ihn bei der letzten Kurve einholen und gewann den Sprint gegen Bookwalter.

"Ich kam gut aus der letzten Kurve und ging mit viel Schwung auf die Zielline zu, aber er konnte mich überholen", sagte Bookwalter. "Ich bin sehr enttäuscht, dass ich die Etappe nicht gewonnen habe, aber das gesamte Abschneiden ist sehr gut. Es ist das Ergebnis der ganzen Woche - wir haben nie aufgegeben und um jede Etappe gekämpft.

Die Attacke und seine schnelle Fahrt am Empire Pass bescherte Bookwalter sein gutes Ergebnis im Gesamtklassement. Über Nacht - von Platz sechs und 1:32 Rückstand - überholte Bookwalter drei Fahrer, unter ihnen den Vuelta a España Sieger von 2013 Chris Horner (Airgas-Safeway Cycling Team) und den drittplatzierten der Tour de France 2011 Frank Schleck (Trek Factory Racing).

Joe Dombrowski (Team Cannondale-Garmin) gewann das Gesamtklassement mit 50 Sekunden Vorsprung auf Michael Woods (Optum presented by Kelly Benefit Strategies). Bookwalter wurde mit weiteren 15 Sekunden Rückstand Dritter und gewann die Sprintwertung - er kam während der letzten sechs Etappen als Dritter, Zweiter, Fünfter, Siebter, Achter und Zweiter ins Ziel.

Gemäss Sportdirektor Jackson Stewart verhalf der Auftritt von Bookwalter - seine beste Platzierung in diesem Rennen, nachdem der 2008 Fünfter wurde - dem BMC Racing Team zu einem posiviten Abschluss.

"Es ist schade, dass er die Etappe nicht gewonnen hat", sagte Stewart. "Unser Ziel bei diesem Rennen war es, eine Etappe zu gewinnen und er sollte die erreichen. Wenn du in so einem Sprint verlierst, dann tut das sehr weh. Aber alles in allem war es eine gute Woche für uns, nur haben wir leider nicht gewonnen."

Zwei BMC Racing Team Fahrer, die ihr Comeback nach einer langen Verletzungspause feierten, konnten das siebentägige Rennen beenden.Taylor Phinney fuhr seit 16 Monaten kein Rennen mehr, nachdem er sich bei der USA Strassenmeisterschaft verletzt hatte und Peter Stetina pausierte fast 17 Wochen nach seinem Sturz bei der Vuelta al Pais Vasco.

Phinney war bei der Eröffnungsetappe am Montag Dritter und 63. im Gesamtklassement.

"Ich bin zufrieden", sagte Phinney. "Ich hatte keine Erwartungen und wusste nicht, ob ich das Rennen zu Ende fahren würde."

Stetina beendete das Rennen als 81. und auch er hat seine Erwartungen übertroffen."

Wir dachten, es wäre sogar gut für mich, wenn ich erste Etappe beenden würde", sagte er. "Wir dachten im besten Fall würde ich drei oder vier Etappen fahren. So ist es weit über meinen Erwartungen, dass ich die Tour of Utah beenden konnte. Ich selbst habe das nicht geglaubt. Ich bin sehr glücklich, dass mir das nach nur drei Wochen Training gelungen ist."

Bookwalter Third Overall

Phinney Fan Favorite

Bookwalter Sprint King

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

BMC Racing Team Audio Line

Listen to post-race interviews.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt