Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Belgium Tour, Etappe 3: Van Avermaet auf den dritten Gesamtrang

30. Mai 2015, Lacs de l'Eau d'Heure (BEL) — Road Team

Greg Van Avermaet (Mitte) hat vor dem letzten Tag acht Sekunden Rückstand. ©Tim De Waele/TDWsport

Greg Van Avermaet vom BMC Racing Team verbesserte sich am Samstag bei der Baloise Belgium Tour im Gesamtklassement auf den dritten Rang. Der französische Strassenmeister Arnaud Démare (FDJ) gewann auch am zweiten Tag in Folge den Massensprint.

Van Avermaet errang auf der 157.5 Kilometer langen Etappe Bonussekunden und verbesserte sich über Nacht um drei Plätze. Er wurde von seinen Teamkollegen Rohan Dennis und Jempy Drucker in einer 12-köpfigen Fluchtgruppe auf den letzten 20 Kilometern unterstützt. Aber das Feld kam zurück und Démare gewann die Etappe vor Tom Boonen (Etixx-Quick Step) und Jens Debusschere (Lotto-Soudal).

"Wir haben auf Brändle drei Sekunden gut gemacht", sagte BMC Racing Team Sportdirektor Max Sciandri. "Im Schlusssprint wurden wir auf der grossen Strasse vom Feld eingeholt. Greg ist ein guter Sprinter für diese Art von Sprints, aber es ist immer noch schwer für ihn die Position zu halten. Er hatte gute Beine und auch seine Kondition war gut, aber es was hart für ihn, in Position zu kommen."

Vor dem letzten Tag liegt Van Avermaet acht Sekunden hinter Matthias Brändle (IAM Cycling), während Démare mit einer Sekunde in Front liegt. Van Avermaet hat dieses Rennen in den Jahren 2008 und 2011 als Zweiter beendet.

BMC Racing Team Audio Line

Statements in der BMC Racing Team Audio Line.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt