Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Arctic Race, Etappe 2: Gerts Sechster

14. August 2015, Setermoen (NOR) — Road Team

Die Etappe am Freitag endete mit einem weiteren Sprint. ©ASO

Floris Gerts wurde für das BMC Racing Team am Freitag bei einer im Massensprint zu Ende gegangenen Etappe beim Arctic Race of Norway Sechster.

Sam Bennett (Bora-Argon 18) sicherte sich den Sieg der 162,5 Kilometer langen Etappe vor Federico Zurlo (UnitedHealthcare Pro Cycling Team) und dem Sieger der ersten Etappe Aleander Kristoff (Team Katusha), der damit die Gesamtführung verteidigen konnte.

Gerts gehört zu den drei Stagiaires, die zu Beginn des Monats vom BMC Development Team befördert wurden. Zu seinen Erfolgen in diesem Jahr zählen der Sieg bei der U23-Ausgabe von Omloop Het Nieuwsblad sowie ein Etappensieg bei der Tour de Normandie.

„Das ist ein gutes Resultat für ihn“, sagte BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois. „Er hat die richtige Einstellung für morgen.“

Die vorletzte Etappe am Samstag endet mit einem beinahe vier Kilometer langen Anstieg mit durchschnittlich 7,8 Prozent Steigung.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt