Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
Zurück zum BMC Racing Team

Amgen Tour, Etappe 1: Drucker Dritter

10. Mai 2015, Sacramento, California (USA) — Road Team

Jempy Drucker genoss es, zum ersten Mal in der Saison auf dem Podium zu stehen. ©Tim De Waele/TDWsport

BMC Racing Team Fahrer Jempy Drucker wurde am Sonntag zum Auftakt der Amgen Tour of California Dritter, während Mark Cavendish (Etixx-Quick Step) die Etappe gewann und Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) Zweiter wurde.

Drucker, der seit 2011 Profi ist, bestritt sein erstes Rennen in den USA und markierte dabei sein bestes Saisonresultat.

„Ich bin sehr glücklich und zufrieden“, sagte Drucker. „Das Team hat an mich geglaubt und ich habe mit dem Resultat geantwortet. Vielleicht bin ich nicht der schnellste Sprinter, aber ich kann gute Platzierungen erreichen. Und genau das werde ich auch morgen wieder versuchen.“

Auf den letzten Kilometern der 203,1 km langen Etappe, dessen Start und Ziel in Sacramento lagen, kontrollierte das Etixx-Quick Step Team um Cavendish das Geschehen an der Front. Zwei Kilometer vor dem Ende attackierte jedoch BMC Racing Team Fahrer Daniel Oss und sorgte an der Spitze für neue Akzente.

„Daniel hat mir den Rücken freigehalten. Vorne ist er immer gut, genauso wie auch Danilo Wyss und Joey Rosskopf“, so Drucker. „Für mich war es jedoch zu früh um an seinem Rad zu bleiben. Ich liess ihn ziehen und die Etixx-Quick Step Fahrer die Lücke schliessen. Meine Position für den tempobetonten Sprint war gut, jedoch war es schwer nach vorne zu kommen. Wenn du bereits vorne bist, ist es viel einfacher ein gutes Resultat zu erreichen.“

Das Resultat von Drucker habe die Erwartungen von BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart übertroffen.

„Wir haben nicht mit einem Platz auf dem Podium gerechnet, aber so ein Sprint von Jempy ist schön zu sehen“, so Stewart. „Bei diesen Kokurrenten hat Jempy einen guten Job gemacht, sich selbst in Position zu halten. Er wusste welche Teams das Rennen kontrollieren und achtete darauf an der richtigen Stelle zu sein. Weil er nicht ein reiner Sprinter ist, braucht er nicht viele Helfer.“

BMC Racing Team Fahrer Ben Hermans wurde 16. mit der selben Zeit wie der Etappensieger.

BMC Racing Team Flickr Galerie

Impressionen vom Rennen.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt