Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Zwei besondere Bikes für einen besonderen Fahrer

2. März 2015 — TeamSpirit
TeamSpirit

Der Ruhestand ist etwas lustiges, insbesondere für professionelle Athleten. Während für die meisten Leute 37 wohl kaum das Rentenalter ist, hat Cadel Evans sich dazu entschlossen, seine Karriere zu beenden – zu einem Zeitpunkt, an dem er im Top-Echelon des Sports immer noch vorne mithalten kann. Während seiner Profi-Karriere hat sich Evans ganz dem Gewinnen von Radrennen verschrieben, und er hat das stets mit Klasse und Würde getan.

Seine Beziehung mit dem BMC Racing Team und der Marke BMC war und ist gegenseitig von Respekt und Bewunderung geprägt. Obwohl Evans die Möglichkeit hatte, seine Karriere so lange wie von ihm gewünscht fortzusetzen, wurde sein Rücktritt von der ganzen BMC-Familie akzeptiert und unterstützt. Was ist schon besser als ein neues Bike? Genau: zwei neue Bikes!Doch wie bedankt man sich bei einem so charismatischen Athleten, der das Image der Marke und die Produktentwicklung entscheidend vorangetrieben hat? Für engagierte Radfahrer gibt’s nur einen Weg, jemandem aufrichtig zu danken, denn: Was ist schon besser als ein neues Bike? Genau: zwei neue Bikes!

Als Antwort auf sein Geschenk sagte Evans: “Auch nach zwanzig Jahren als professioneller Radsportler liebe ich es, ein neues Bike zu bekommen. Es ist immer wieder wie Weihnachten, jedes einzelne Mal – schwer zu glauben, aber es ist wahr! Während meiner gesamten Zeit im Radsport ging‘s einzig und allein darum, ein Bike zu fahren. Ein spezielles Bike zu haben, das ich hier während meiner letzten Wochen als Profi fahren darf, macht das Ganze noch spezieller. Auch nach zwanzig Jahren als professioneller Radsportler liebe ich es, ein neues Bike zu bekommenDas Bike widerspiegelt meine eigene Erziehung. Wir fahren hier in Australien, also ist es ein ziemlich australisches Ding; aber mit europäischem Einfluss – und Tim [von „Tim und Struppi“] auf dem Oberrohr. Ich bin dankbar für alles, was die zwei Räder eines Bikes mir gegeben haben. So etwas Besonderes ist immer motivierend, es wäre mir ein Vergnügen es bis ganz nach vorne zu begleiten.“

Evans Lieblingsrennmaschine ist die BMC teammachine SLR01. Um ihn in seinem Entschluss zu unterstützen, hat BMC zwei massgeschneiderte neue Lackierungen gestaltet, um sein Lieblingsbike neu einzukleiden; zum einen für sein finales UCI WorldTour-Rennen, die Santos Tour Down Under, zum anderen für sein letztes Rennen, das Cadel Evans Great Ocean Road-Rennen.

Das Motiv für die Bikes lässt sich durch Cadel’s eigenen Input erklären – es sind verschiedene Symbole, die stellvertretend für seine Profi-Karriere und seine Persönlichkeit stehen. Obwohl die beiden Bikes im Wesentlichen dieselben Eigenschaften besitzen, unterscheiden sie sich doch in einer wesentlichen: ihrer Grundfarbe. Das Bike, das an der Santos Tour Down Under gefahren wurde, wurde passend zum BMC Racing Team-Kit weiss lackiert, mit roten, grauen und schwarzen Highlights. Das Bike für das Cadel Evans‘ Great Ocean Road-Rennen nimmt indes sowohl das tiefe Blau des Ozeans als auch die Farben des Rennens auf.

Die Hauptmotive der zwei genannten Bikes von Cadel Evans sind:

  • „Tim“ von „Tim und Struppi“: Als kleiner Junge war Evans fasziniert von der Comic-Figur Tim. Tim sei „der einzige Radfahrer, der es als gerahmtes Bild an meine Zimmerwand geschafft hat“, so Evans.
  • Höhlenmalereien der Aborigines auf dem Hinterbau des Fahrrads: Evans steht der Kultur der australischen Ureinwohner sehr nahe – er ist in unmittelbarer Nähe einer Siedlung aufgewachsen. Die drei Kreise symbolisieren die drei Hauptphasen von Cadel Evans‘ bisherigem Leben:
    • Die Entdeckung seiner Leidenschaft für den Radsport in seiner Jugend.
    • Seine Karriere als Profi-Radfahrer.
    • Der Beginn eines neuen Kapitels nach dem Profisport.
  • Oberrohr-Design: Die Worte „Für immer dankbar“ stehen für die Dankbarkeit, die Cadel Evans dem Radsport und allem, was er ihm gegeben hat, gegenüber steht.
  • Australische Flagge auf den Vordergabeln: Die australische Flagge ist auf beiden Gabeln abgebildet. Evans Nationalstolz ist seit jeher gross.
  • Goldstreifen auf dem Unterrohr: Die Streifen symbolisieren Evans‘ Erfolg auf weltmeisterschaftlichem Niveau (2009 wurde er im schweizerischen Mendrisio Weltmeister).
Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt