Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Hinter den Türen unseres Geheimnisses: das impec Advanced R&D Lab

29. Oktober 2014 — DesignEye
DesignEye

Alles begann als Vision im Jahr 2007: den perfekten Platz finden, um das perfekte Bike zu kreieren. Was dabei herauskam, ist das modernste Forschungs- und Entwicklungslabor für High Performance-Fahrräder in der gesamten Bike-Industrie. Erstmals öffnen wir die Türen dieses impec-Labors und enthüllen eines unserer bestgehütetsten Geheimnisse.

Unsere Innovationsstation: das impec Advanced R&D Lab

Die Schweiz ist ein Synonym für ein qualitativ hochstehendes Ingenieurwesen. Jahrzehntelange Expertise in der Forschung und Entwicklung von feinmechanischen Maschinenanlagen sind Quelle des nationalen Stolzes und der globalen Wertschätzung. Jahrzehntelange Expertise in der Forschung und Entwicklung von feinmechanischen Maschinenanlagen sind Quelle des nationalen Stolzes und der globalen Wertschätzung Hochbegabte Ingenieure, Visionäre für innovative Projekte und Wohlhabende, die diese unterstützen, sind in der Schweiz nicht zu knapp gesät. Als 2007 die Idee aufkam, Karbon-Bikes in der Schweiz zu fertigen, war der Schweizer Radsportpatron Andy Rihs sofort Feuer und Flamme. Die einzige Herausforderung lag darin, einen Ort zu finden, wo das möglich ist.

Ein Spielplatz, um die Zukunft zu entdecken

Das weltweit modernste Zentrum für Forschung und Entwicklung im Bereich des Leistungsradsports steht nun in einer kleinen Schweizer Stadt am Jurasüdfuss, nahe der Alpen. Vollautomatische Maschinen produzieren hier seit 2007 Rahmenrohre von Grund auf. Mit einer Karbon-Flechtmaschine (aka die „Stargate“ wegen ihrem weltraummässigen Aussehen) unterläuft jeder Rahmen der impec-Anlage in Grenchen einer einzigartigen Fertigungs- und Konstruktionsmethode. Eine spezielle Technologie, bekannt als „Resin Transfer Molding“ (RTM) – damals ein völliges Novum in der Fahrrad-Konstruktion - , garantiert ein perfektes Rohr in puncto Steifigkeit und Finish.

Schlussendlich ist das Resultat etwas, wonach viele streben, aber das nur wenigen gelingt – eine simple Idee in exzellenter Ausführung. [pullquote]Der Produktionsbeginn der impec-Fahrräder war nur der Anfang von etwas noch viel Grösserem. Das wahre Resultat war die Kreation eines Spielplatzes, der der weiteren Erforschung von neuen Instrumenten zur Konstruktion von High Performance-Bikes den nötigen Raum gibt.

Die Lieblingsspielzeuge eines Bike-Ingenieurs

Das impec-Labor ist das ultimative Experimentierfeld für jeden, der etwas mit dem Konzept, dem Design, den Prototypen und der Produktion von Bikes am Hut hat. Es beinhaltet:

  • Eine betriebseigene Software zur Entwicklung neuer Technologien im Rahmen-Design
  • CNC-Maschinen
  • Räume und Tische zum Modellieren
  • Farbspritzkabinen
  • die „Stargate“ Karbon-Flechtmaschine
  • vollautomatischer Bau- und Fertigungsprozess
  • automatische Rohrschneidmaschine (liest QR-Codes)
  • Resin Transfer Molding (RTM)-Technologie
  • In Spritztechnik verarbeitete Gehäuse – 30% Karbon / Polyamid
  • Handgeschichtete Instrumente

Ein Dach, viele Fahrräder – ein Traum für jeden Ingenieur  

Ausgestattet mit einer Serie von vollautomatischen Präzisionsmaschinen ist diese Anlage der perfekteste und modernste Spielplatz für Ingenieure. Aber was das Leben eines Ingenieurs bei BMC wirklich speziell macht, ist dass alles unter einem Dach vereint ist. Jedes in der Massenproduktion verfügbare Mittel steht unseren Ingenieuren frei zu ihrer Verfügung – in ein und demselben Gebäude.

Das impec Advanced R&D Lab ist das Zuhause der legendären „Stargate“ Karbon-Flechtmaschine, einer dreidimensionalen CNC-Maschine, zahllosen Rahmen-Montagegestellen, Spritztechnik-Instrumenten, speziellen Werkzeugen und einer Farbspritzkabine, die sogar Bansky eifersüchtig machen würde. Auf diese Weise haben die Bike-Ingenieure von BMC die volle Kontrolle über den Prozess, der Ideen in die Realität umsetzt.

Es ist einfach: Wir brechen die Regeln!

Heute ist die Fahrradtechnologie ein Synonym für die Welt der Computer: Alle drei Jahre ist die Technologie bereits veraltet und entspricht den Bedürfnissen der Fahrer nicht mehr. Alle drei Jahre ist die Technologie bereits veraltet und entspricht den Bedürfnissen der Fahrer nicht mehr Durch die Möglichkeit, fahrbare Prototypen innert weniger Tagen herzustellen – ein Prozess, der andere Bike-Manufakturen Monate oder Jahre kostet – ist BMC immer einen Schritt voraus und an erster Stelle der Bedürfnisse der Fahrer. Wir hören auf diese Bedürfnisse und können sehr rasch auf sie reagieren; mit Lösungen, die von unseren professionellen Fahrern getestet und dann auf den Markt gebracht werden.

Die Fähigkeit, High Performance-Präzisions-Fahrräder aus Karbon von Grund auf zu bauen ist eine wundervolle Sache; aber die ihr innewohnende Begrenzung bestimmt die Nutzung dieses Potenzials. Also lautet die alles entscheidende Frage: Wieso investieren wir so viel in eine Einrichtung, die einzig und allein der Forschung und Entwicklung gewidmet ist?

www.impec-lab.com

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt