Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
  • Australien
    • English

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español
  • Australien
    • English

Unsere 16 Lieblingsmomente des Jahres 2016

18. November 2016 — BMCVoice
BMCVoice

2016 war ein intensives Jahr: Mit der Roadmachine und der Timemachine haben wir zwei neue Rennräder herausgebracht – und auch mit unseren vier Profi-Teams haben wir dieses Jahr so einiges erlebt: von Greg Van Avermaets gelbem Trikot und seinem phänomenalen Gold in Rio bis hin zu Julien Absalons Enttäuschung in Rio – es gab zahlreiche Momente, die das Jahr 2016 für uns zu einem ganz besonderen gemacht haben. Hier sind unsere 16 Top-Momente aus dem Jahr 2016, ausgewählt von den Leuten hinter den Bikes und den Teams. Viel Spass beim Lesen!

Ein goldenes Bike für den Goldjungen

Als Greg Van Avermaet in Rio zum Sieger gekürt wurde, haben wir ihm den Traum eines jeden Radfahrers erfüllt: Er durfte seine eigene Teammachine designen. Die von ihm designte Teammachine wird dem Prestige seines Sieges am nur alle vier Jahre stattfindenden Rennen mehr als gerecht - ein goldenes Bike für unseren Goldjungen!

Durch und durch schweizerisch

Nach einer zwanzigjährigen Pause geben TAG Heuer ihr Comeback im professionellen Radsport und werden offizieller Sponsor des BMC Racing Teams und des BMC MTB Racing Teams. Ab dem 1. Januar 2017 wird der Schweizer Hersteller von Luxusuhren neben BMC Switzerland Sponsor der beiden Teams. Die BMC-Fahrer werden nicht nur Hightech-Uhren tragen, sondern auch topstylische Kleidung: Assos of Switzerland wird der offizielle Ausstatter der beiden Teams.

Lies die ganze Story hier.

Weltcup-Finale in Vallnord

Am Ende der Saison gelang es Julien Absalon, die Enttäuschung über seinen achten Platz an den Olympischen Spielen zu verdauen und den Gesamtweltcup beim Finale in Vallnord, Andorra zu verteidigen. Wir sind unglaublich stolz, mit dem BMC MTB Racing Team das vierte Jahr in Folge bei der Teamwertung ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Hier gibt's mehr zum Weltcup-Final.

Will Clarke qualifiziert sich am IM Kopenhagen für die Ironman Weltmeisterschaften

Seine harte Arbeit hat sich ausgezahlt: Am Ende konnte Will Clarke an den Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii teilnehmen. Einen Sommer lang hat er für diese Qualifikation gekämpft, und sich dabei sogar seinen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert: Als erster Brite absolvierte er einen Ironman in unter 8 Stunden – und hat sich so für Kona qualifiziert.

Lies hier mehr über Will Clarke und seinen Weg nach Kona.

Das BMC Racing Team fährt an den Weltmeisterschaften im Mannschaftszeitfahren auf den zweiten Platz

Man kann nicht immer gewinnen. Eine Tatsache, der sich auch das BMC Racing Team stellen musste, nachdem sie an den UCI Weltmeisterschaften im Mannschaftszeitfahren „nur“ auf den zweiten Rang gefahren sind. Ihren Sieg von 2014 und 2015 konnten sie nicht wiederholen und mussten sich mit ihrem zweiten Platz zufrieden geben.

Hier kannst du die ganze Geschichte von den Weltmeisterschaften nachlesen.

Argentinien – zwei Fahrer in den Top Ten

Eine Woche nach dem ersten Rennen der Enduro World Series in Chile bestritten die weltweit besten Enduro-Fahrer ihr zweites Rennen in Bariloche, Argentinien. Zwei Renntage durch raues und staubiges Terrain würden sie erwarten. Unter den Teilnehmern waren einige bekannte Downhiller, die – dank ihren ausserordentlichen Technik-Skills – Top-Resultate einfuhren. Der neu zur BMC Factory Trailcrew gestossene Lewis Buchanan war einer von ihnen. Der Schotte hatte im Winter zuvor von Downhill zu Enduro gewechselt und fühlte sich auf dem argentinischen Terrain sofort zuhause. Nach einem bemerkenswerten zweiten Platz in der zweiten Etappe fuhr er auf den siebten Gesamtrang; François Bailly-Maître beendete das Rennen auf Platz 9. Zum ersten Mal in der Geschichte der BMC Factory Trailcrew waren an einem EWS-Event zwei Fahrer in den Top Ten klassiert – ein vielversprechendes Resultat zum Start der Saison.

Du willst noch mehr darüber wissen? Klick hier.

Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen an der Vuelta a Espana

Nach nicht weniger als vier Tagen im roten Trikot und einem Etappensieg von Jempy Drucker (dem ersten WorldTour-Sieg seiner Karriere) holte sich das BMC Racing Team die Teamklassifikation an der Vuelta de Espana. Dieser Sieg demonstriert den Willen und das Talent dieses Teams, das ohne Samuel Sanchez, Philippe Gilbert und Tejay Van Garderen auskommen musste.

Lies hier mehr über den Erfolg des BMC Racing Teams an der Vuelta.

Ronnie Schildknecht gewinnt den IM Switzerland zum sensationellen NEUNTEN Mal!

Was braucht man, um denselben Ironman nicht weniger als neun Mal im Leben zu gewinnen? Diese Frage wurde Ronnie Schildknecht, besser bekannt als Mister Ironman Switzerland, im Laufe seiner Kariere schon oft gestellt. Der Schweizer hat nicht nur den Ironman in Zürich neun Mal gewonnen – er ist ausserdem der erste, dem es gelungen ist, denselben Ironman siebenmal in Folge zu gewinnen.

Lies hier mehr über den Ausnahmeathleten.

Weltcup-Sieg in La Bresse

Nur 15 km von seiner Heimatstadt entfernt und angespornt durch zahlreiche Fans gelang es Julien Absalon, seinen Landsmann Maxime Marotte abzuhängen und seinen Erzrivalen Nino Schurter in La Bresse zu bezwingen. Der Franzose übernahm die Kontrolle über das Rennen in der zweiten der insgesamt sechs Runden. Mit seinem Fourstroke 01 und seinen Downhillskills brachte Julien Absalon seinen Kontrahenten Nino Schurter an seine Grenzen – und konnte das Rennen schlussendlich mit fast einer Minute Vorsprung für sich entscheiden.

Du willst mehr über dieses Rennen lesen? Hier geht’s zum Rennbericht.

Neue Farbe für die Teammachine SLR01

Zum ersten Mal in der Geschichte der Teammachine hat sie dieses Jahr eine neue Farbe bekommen. Bis dahin hatten wird es bevorzugt, die Schönheit der nackten Karbonfasern einzig unter einer dünnen Schicht Lack zu zeigen. Nun war es an der Zeit für eine Veränderung. Das neue Design der Teammachine widerspiegelt ihre Schweizer Herkunft: Auf den ersten Blick sieht sie clean, ja fast schon minimalistisch aus; doch die nähere Betrachtung offenbart eine Vielzahl wohldurchdachter Details. Das BMC Racing Team hat seine neuen Teammachines einen Tag vor dem Start der Tour de France präsentiert.

Erfahre hier mehr über das Lieblingsbike des BMC Racing Teams.

Die Tour de France legt einen Halt in Bern ein

Es kommt nicht oft vor, dass die Tour de France an deiner Haustür vorbeifährt. Obwohl Bern nicht gerade vor unserer Haustür liegt, ist es doch sehr nahe von unserem Hauptgebäude in Grenchen, und so liessen wir uns dieses Spektakel – Bier und Pommes inklusive – natürlich nicht entgehen!

Du willst mehr über Bern erfahren? Klick hier.

FBM startet mit einem Sieg in Chile in die Enduro-Saison

Lateinamerika und François Bailly-Maître – eine Kombination, die funktioniert. Der Franzose bezwang zwei der bekanntesten Fahrer der Enduro-Szene (Mark Scott und Jerome Clementz) am Andes Pacifico in Chile und sicherte sich so den ersten Sieg der Saison.

Mehr chilenischen Enduro gibt’s hier.

Ein epischer Sieg für Flückiger und Indergand

Nach einem verhaltenen Start in die Saison, der schlussendlich leider nicht zur erhofften Selektion für die Olympischen Spiele in Rio führte, gab Lukas Flückiger mit dem Sieg am Swiss Epic im Team mit Reto Indergand sein fulminantes Comeback. Dieses Etappenrennen, das durch die grandiose Alpenkulisse des Schweizer Kantons Wallis führt, lässt mit seinen Singletrails Biker-Herzen höher schlagen.

Lies hier alles über das Rennen des Zweiergespanns.

Die Timemachine in Kona

Das neue Must-Have bei jedem Rennen gegen die Uhr ist zweifelsohne die neue Timemachine. An den Ironman Weltmeisterschaften in Kona, Hawaii präsentierten wir die neue Aero-Waffe, die aus der mehrjährigen Zusammenarbeit mit Sauber Engineering entstanden ist. Die neue Generation der Timemachine wurde speziell auf die Bedürfnisse von Triathleten zugeschnitten: sie lässt sich individuell anpassen, verfügt über integrierte Stauraumlösungen und sieht - natürlich - unglaublich schnell aus!

Überzeuge dich selbst davon: http://www.bmc-switzerland.com/timemachine

Die One-Bike Collection ist da!

Und nun zu etwas ganz anderem: Basierend auf dem Erfolg unseres Granfondo GF01 haben wir uns hingesetzt, Skizzen in Prototypen verwandelt, und so Schritt für Schritt den Nachfolger unseres beliebten Endurance-Bikes kreiert – die Roadmachine, unsere „One-Bike Collection“. Gelauncht wurde das neue Bike im Juni in Turin, zusammen mit unserem Star-Ambassador Cadel Evans.

Noch nicht genug vom Roadmachine-Fieber? Dann lies hier alles über dieses Bike.

Gelb an der Tour de France

Ein Jahr nach dem er seinen ersten Etappensieg im Sprint gegen Peter Sagan feiern konnte, holt sich Greg Van Avermaet nach einem brillianten Solosieg auf der 5. Etappe der diesjährigen Tour de France das gelbe Trikot bei Le Lorian. Der Belgier fuhr bis zur 8. Etappe in gelb.

Lies mehr über Gregs Sieg auf der Website des BMC Racing Teams.

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt