Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Diese Web-Seite verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Web-Seite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung der Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite 'Datenschutzerklärung'.

Vergleichen

Jetzt vergleichen

Bitte wähle dein/e Land/Region und deine Sprache

  • International
    • English
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
    • Español
  • Schweiz
    • Deutsch
    • Français
    • Italiano
  • Deutschland
    • Deutsch
  • Österreich
    • Deutsch
  • Frankreich
    • Français
  • Italien
    • Italiano
  • Spanien
    • Español
  • Benelux
    • Français
    • English
  • USA
    • English
    • Español

Ein Tag im Leben von Michi Schär

1. Juli 2015 — TeamSpirit
TeamSpirit

Michi Schär ist nicht nur der grösste Fahrer im Peloton, sondern auch ein Edelhelfer, den jeder Kapitän gerne an seiner Seite haben würde. Wir sahen es an der Zeit, mehr über den sympathischen Schlacks vom BMC Racing Team zu lernen, und nutzten die Möglichkeit, mit ihm mal einen kompletten Tag in Sursee zu verbringen.

Der Schweizermeister von 2013 wird dieses Wochenende seine fünfte Tour de France in Folge beschreiten und als „Capitaine de Route“ die ehrenvolle Aufgabe haben, Team-Kapitän Tejay van Garderen ab Kilometer Null durchs Feld zu manövrieren und ihn aus dem Wind zu halten. Im Vorfeld der Tour verbringt er mal wieder einige Tage zu Hause, genauer gesagt in Sursee, einem idyllischen Ort in der Nähe von Luzern mit wunderschönen Seen und Aussicht auf die Alpen. Dort wo er schon aufwuchs und sich immer noch nicht vorstellen kann irgendwann mal wegzuziehen.

7:15 Frühsport

Seit 2 Jahren beginnt er nun schon seinen Tag früh morgens mit Yogaübungen (25min) und viel Spass auf dem Trampolin (15min). Praktischerweise ist sein Mitbewohner Trampolinverkäufer, so hat er immer das neuste Modell zur Verfügung.

8:00 -8:30 Stärkung vor den Strapazen

Am liebsten beginnt Michi seinen Tag mit einer Schüssel Müsli in seinem selbstgebauten Stuhl aus zwei alten Stahlrahmen. Um Up to date zu bleiben liest er dabei den regionalen Tagesanzeiger.

9:00 Ab aufs Rad

Nicht einfach, sich bei den ganzen Schönheiten zu entscheiden. Seine Wahl fällt für heute erst einmal auf die Teammachine SLR01, mit der es dann auf einen kleinen Abstecher zum Radgeschäft (Radsport-Schär) seines Vaters geht. 

Sein Vater Roland, selbst früherer Radprofi, war es auch, der seinen Sohn zum Radsport brachte. Im Alter von elf Jahren packte Michi das Radsportfieber. Nach anfänglichen Versuchen auf dem MTB wechselte er dann schnell auf die Strasse.

 

9:30 Lockere Ausfahrt mal anders (Trainingspensum pro Tag 2-6:30h)

Eine lockere Zwei-Stunden-Runde steht zunächst auf dem Programm; selten zeigt sein SRM-Gerät dabei unter 220 Watt an. Wer in einigen Tagen die Berge der Tour de France erklimmen möchte, hat anscheinend eine andere Definition von Lockerheit.

11:30 Zeitfahrtraining

Das Training ist noch längst nicht zu Ende. Nach der ersten Ausfahrt schwingt er sich erst einmal noch auf seine BMC Timemachine TM01, um noch 1,5 Stunden intensives Zeitfahrtraining dranzuhängen.

14:00 Curry zum Mittagessen

Michi liebt es zu kochen, und im Nullkommanix zaubert er nach dem Training ein köstliches Curry auf den Tisch. Gesunde und ausgewogene Küche sei extrem wichtig als Profi, wie er uns erzählt. So sei er auch froh, dass das Team bei Rennen immer vom teameigenen Koch begleitet wird.

 

15:00 Auswertung Trainingpeaks

Nach dem Mittagessen werden dann erstmal die Trainingsdaten auf Trainingpeaks hochgeladen und seinem Trainer Max Testa allen wichtigen Daten zukommen gelassen. Im Anschluss bekommt er täglich ein Trainingsupdate von seinem Trainer.

16:00 Hausplanung

In seiner Freizeit liebt er es Sachen zu designen und zu entwerfen. Momentan verbringt er viel Zeit damit, sein neues Eigenheim zu planen. Baubeginn ist im September - bis nächsten Sommer würde er gerne in seine eigenes Haus oberhalb des Sempachersees ziehen.

Michi zeigt uns sein Baugrundstück

18:00 Barbecue mit Freunden

Michi ist sehr heimatverbunden und geniesst es, die wenigen freien Tage im Jahr zu Hause in gewohntem Umfeld zu verbringen. 250 Tage im Jahr ist er durch seinen Sport von zu Hause entfernt und kommt auf um die neunzig Renntage im Jahr.

Michi liebt es auf seinem BMC Alpenchallenge AC01 durch die Stadt zu heizen

21:00 Entspannung am Abend

Vor dem Schlafengehen steht noch eine Dehnungs- und Entspannungseinheit auf dem Programm, bevor er dann den Tag meistens mit einem guten Buch ausklingen lässt.

22:30 Bettruhe

Es ist Zeit für den wohlverdienten Schlaf und Kraft für den nächsten Tag zu sammeln

Innovationen
International, Deutsch BMC SeitenHändlersucheB2BKontakt